stadt_potenziale

MOLE

ein Projekt von Freies Radio Innsbruck FREIRAD 105.9, Galerie St. Barbara, Klangspuren, NLK Kultur, p.m.k, TKI
stadt_potenziale 2008, eingereicht als immediate steps/sofortmaßnahmen, Fördersumme: € 14.000,–, Durchführung: 2008–2014

Projektbeschreibung

Was ist MOLE? Mole ist eine mexikanische Gewürzmischung, die sich aus bis zu 75 Gewürzen zusammensetzt, miteiner geschmacklichen Bandbreite von scharf bis süß. An Molen legen aber auch Schiffe an und ab. Was aber ist MOLE? MOLE ist ein wirkliches, freies Kulturmedium für Tirol. Kulturelle Kost aus lokaler Produktion ohne große Transportwege. Entstanden ist MOLE aus dem Ergebnis der „baettle research“ – www.baettle.net –, einem Rechercheprojekt das in der freien und autonomen Kulturszene in Innsbruck zu den Arbeitsrealitäten, Wünschen und Bedürfnissen der Kulturschaffenden durchgeführt wurde. Darin wurde besonders der Bedarf an einer breit gefächerten und alle Sparten beachtenden Kulturberichterstattung zum Ausdruck gebracht. Denn Fakt ist, dass die Tiroler Medienlandschaft hauptsächlich durch ein einziges Medium dominiert wird. Eine seriöse, gleichberechtigte Kulturberichterstattung, die auch der autonomen Kulturszene Aufmerksamkeit schenkt, hat jedochSeltenheitswert. Dieses Manko will MOLE als Medium für kulturelle Nahversorgung in Tirol auffüllen und nicht nur die Berichterstattung über die freie Kulturszene vorantreiben, sondern durch aktive Partizipation den Kulturschaffenden selbst ermöglichen, ein Teil von MOLE zu werden. Was will MOLE? MOLE will die öffentliche Wahrnehmung von Kunst und Kultur erhöhen und einen differenzierten inhaltlichen Diskurs zu diesen Themen forcieren. MOLE will die prekäre Mediensituation in Tirol für zeitgenössische Kunst- und Kulturarbeit beseitigen.
 
molekultur.at (bis 2014)

Weiteres Projekt von p.m.k bei den stadt_potenzialen:
Ohne Theorie keine Revolution (2017)