stadt_potenziale

Herbert mit Haube

Ein Projekt von Elisabeth Weiler, Eva Spielberger und Michael Fuchs
stadt_potenziale 2015, Fördersumme: € 5.979,–
Durchführung: 08–09/2015, 11/2015

Fotos: Herbert mit Haube
Fotos: Herbert mit Haube
Projektbeschreibung

Innsbruck ist hinsichtlich seiner Infrastruktur eine  sehr dichte Stadt, in welcher sich die unterschiedlichsten StadtbenützerInnen an ähnlichen Orten aufhalten, ohne dasselbe Ziel zu haben oder Austausch untereinander. Ziel des Projekts ist es, die einzelnen Potenziale der Stadt Innsbruck miteinander zu verknüpfen – der kleinste gemeinsame Nenner soll dabei das Essen sein. Gemeinschaftliches Essen und Gastfreundschaft ziehen sich als verbindende Elemente durch alle Schichten und Kulturen. Im Rahmen einer Aktionsserie soll eine mobile Küche und gleichzeitig ein mobiler Speisesalon geschaffen werden. Je nach Ort wird sich das Projekt mit Abendessen, Brunch oder Mittagstisch als temporäres Pop-up-Restaurant präsentieren, das die Menschen zusammenführt, welche bis dahin außer gemeinsamen Wegen nichts teilten.

Nähere Infos auf Facebook/Herbert mit Haube.

Herbert mit Haube – die fahrende Küche Innsbrucks. Grafik: HmH
Herbert mit Haube – die fahrende Küche Innsbrucks. Grafik: HmH
Projektverlauf

Im Frühjahr 2015 palnte das Team von „Herbert mit Haube“ die Küche und die Dachkonstruktion geplant und baute anschließend alles selbst mit der Unterstützung von Freunden in der WerkstattCouch zusammengebaut.Die ersten drei Events fanden am 8. August 2015 am Jahnplatz, am 6. September 2015 in der Mentlgasse und am 9. Oktober 2015 am Innufer statt.
Im August wurden Herbert mit Haube kulinarisch von Liebe und Lose, dem plastikfreien Supermarkt, unterstützt, im September und Oktober von „feld-verein zur Nutzung von ungenutztem“.