stadt_potenziale

ZeitZeigerInnen

Ein Projekt von Anja Larch
stadt_potenziale 2015, Fördersumme: € 7.500,–
Durchführung: Herbst 2016

ZeitZeigerInnen. Fotos: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Fotos: Anja Larch
Projektbeschreibung

Konventionelle Geschichtsschreibung betrachtet Geschichte meist nur aus der Perspektive Einzelner oder sogenannter „ExpertInnen“. Diese einseitige Art, Geschichte zu reflektieren und aufzuzeichnen, soll durch das Projekt aufgebrochen werden. Ziel ist es, die Geschichte Innsbrucks in Geschichten zu erzählen, welche filmisch  im Stil einer erzählenden Dokumentation greifbar gemacht werden. Als Symbol für die schnelle Vergänglichkeit und den Wandel unserer Zeit soll eine große Uhr stehen. 60 Menschen berichten in 60 Minuten von den letzten 60 Jahren in Innsbruck. Der Film beginnt mit dem Jahr 1953 und endet 2013. Auf diese Weise wird eine vielseitige und vielschichtige Sicht auf Geschichte möglich, die Aspekte beinhalten sollen, die bisher unerforscht blieben. Das Projekt soll einerseits als einstündiger Kurzfilm realisiert werden, andererseits kann das Material auch noch für weitere Projekte wie beispielsweise ein Hörspiel oder eine literarische Anthologie verwendet werden.
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
26./27.08., 24.09., 08.10.2016: Drehtermine zu „ZeitZeigerInnen“

Drehtermine zum Projekt „ZeitZeigerInnen“ finden am 26. und 27. August, 24. September sowie 08. Oktober 2016 in der Weyrer Fabrik statt. Wer ihre/seine Erinnerungen erzählen möchte, kann sich unter zeitzeigerinnen@gmx.at oder anja.larch@gmx.net melden.

Gesucht wird nicht nach den großen Ereignissen, die man in Geschichtsbüchern findet, sondern einerseits nach kleinen Begebenheiten, die Einzelne intensiv erlebt haben, und andererseits nach persönlichen Eindrücken, die große oder kleine geschichtliche Ereignisse bei Menschen hinterlassen haben.

Wie etwa wurde die „erste“ Mondlandung 1969 in Innsbruck erlebt? Oder der Mauerfall 1989? Die Olympischen Spiele 1964 und 1976 in Innsbruck? Der Bau der Autobahn, die veränderten Verkehrswege? Der Papstbesuch 1988? Große Veränderungen, große Feste in Innsbruck? Möglich ist eigentlich alles, das auf ein bestimmtes Jahr bezogen werden kann, ob nun persönlich oder allgemein.

Eindrücke von ersten Begegnungen mit ZeitZeigerInnen gibt es auf zeitzeigerinnen.wordpress.com zu sehen.
Film „Behind the Scenes“ auf YouTube
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch
ZeitZeigerInnen. Foto: Anja Larch