stadt_potenziale

Schlachthofblock

Ein Projekt von Melanie Hollaus, GUF Gruppe Unabhängiger FilmemacherInnen)
stadt_potenziale 2016, Fördersumme: € 11.750,–
Durchführung: 12/2017

Projektbeschreibung

Auf dem Gelände des ehemaligen städtischen Schlachthofs zwischen Bahnlinie und Sill wurde von 1922 bis 1925 der „Schlachthofblock“ als eine der ersten städtischen Sozialwohnanlagen gebaut. Neben der Schaffung von 446 Notunterkünften sollte in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg die herrschende Wohnungsnot gelindert werden. Den BewohnerInnen des Schlachthofblocks eilt der Ruf voraus nicht zimperlich zu sein und mitunter das Faustrecht anzuwenden. Der geplante Film soll zeigen, wie Bevölkerungsgruppen an den „Rand der Gesellschaft“ gedrängt werden und gleichzeitig Ausgrenzung zu einem engen Zusammenhalt untereinander führen kann.

Weitere Projekte von Melanie Hollaus bei den stadt_potenzialen:
Operation Jason 1 (2009)
Bocksiedlung – eine filmische Spurensuche (2011)
Stalingrad (2014)