stadt_potenziale

The Untitled

Ein Projekt von Michaela Adrigan und Michaela Senn
stadt_potenziale 2017, Fördersumme: € 10.500,–
Durchführung: 25. und 26.05.2018

The Untitled. Bild: Michaela Senn
The Untitled. Bild: Michaela Senn
Projektbeschreibung

Mit dem, über den Bereich der darstellenden Kunst hinausgehenden, Performance-Festival „The Untitled“ (Arbeitstitel), welches im Frühjahr 2018 an zwei bis drei Tagen im und rund um das Freie Theater Innsbruck stattfinden wird, soll dem Anliegen, verschiedene Kunstdisziplinen in einen Prozess der „wechselseitigen Erhellung“ zu bringen, Genüge getan werden. Die Verflechtung, gegenseitige Bereicherung und diskursive Auseinandersetzung ästhetischer und künstlerischer Strategien zu einem gewissen Thema soll dem Ziel folgen, Disziplinengrenzen von Einzelkünsten abzubauen und den Austausch zwischen solcherlei „StrategInnen“ anzuregen. Damit kann Innsbrucks künstlerisches Potenzial in konzentrierter und hybridisierter Form für BesucherInnen konsumierbar werden und sich in ein Wechselverhältnis mit überregionalen KünstlerInnen(gruppen) begeben. Neben Kooperationen mit Innsbrucker Kulturinitiativen und KünstlerInnen, welche hybride und intermediale Kunstformen nicht scheuen, soll eine Eigenproduktion konzipiert und realisiert werden und ein Rahmenprogramm der Veranstaltung einen intensiven Austausch ermöglichen.

The Untitled
Performancefestival 25.–26. Mai 2018
BRUX / Freies Theater Innsbruck

„Die Unheimlichkeit (von etwas das da ist, ohne da zu sein) ist die Bedingung (...) für die Frage des Seins, für ihr Unterwegs-Sein.“
(Jacques Derrida)

In unserem Kulturkreis scheint es selbstverständlich die Dinge klar zu unterscheiden; wir werden dazu angehalten Ordnung zu halten, Mauern und Zäune zu errichten, um den Bereich in dem wir umgehen abzusichern und uns so schließlich in Geborgenheit ein Heim einzurichten, einen geschützten Bereich.

Damit versichern wir uns aber keineswegs allein unserer eigenen Existenz, sondern nehmen uns zugleich auch aus dem Kreis des Lebendigen, des Dynamischen, des Zweifelnden heraus. Wir halten, von Gemäuer umgeben und zur Starrheit verurteilt, gebannt den Atem an. Da diese Starre aber ohnehin eher eine strategische Maßnahme zu sein scheint, als tatsächliche Realität möchten wir uns mit „The Untitled“ dem Prekären und Paradoxen widmen, wollen mal im Grenzgemäuer wieder für gehörig Durchmischung, ja für Wirbel sorgen. Es geht darum den Rand als Mitte sichtbar zu machen und wieder Leben in die Bude zu bringen!

Eintritt frei!

Nähre Informationen unter www.the-untitled.at

Freitag ab 18.00 Uhr
BRUX / Freies Theater Innsbruck
Wilhelm-Greil-Straße 23
6020 Innsbruck Samstag ab 17.00 Uhr
kooio, dann Vogelweide Waltherpark
anschließend weiter im BRUX

Performer*innen:
Peter Brandlmayr, Eugen Cech, Christian Egger, Martin Fritz, Christoph Fügenschuh, Thomas Havlik, Barbara Kraus, Francesca Menges & Viktoria Meyer & Marie-Christine Bawart, Eva Müller & Ekehardt Rainalter, David Prieth, Robert Prosser & Fabian Faltin, Jana Rinchenbachova, Siduno, Lia Sudermann, Franz Wassermann, Nicole Weniger, Tom Zabel. Ein Projekt von stadt_potenziale 2017, mit freundlicher Unterstützung von Land Tirol In Kooperation mit tON/NOt, Vorbrenner und Vogelweide Waltherpark