stadt_potenziale

Die literarische Wundertüte

Ein Projekt von Literaturclub Cognac & Biskotten
stadt_potenziale 2018, Fördersumme:
Durchführung:

Projektbeschreibung
„Die Literarische Wundertüte“ ist die Ausgabe Nr. 41 (21. Jahrgang) des Tiroler Literaturmagazins Cognac & Biskotten und soll in der Wunderkammer von Schloss Ambras umgesetzt werden.

Das urbane Innsbrucker Literaturmagazin Cognac & Biskotten, das von Ausgabe zu Ausgabe Thema, Format und Präsentationsort wechselt und sich somit immer neu erfindet, greift nach spektakulären Ausgaben, wie der literarischen Straßenbahn oder dem literarischen Plastiksackerl speziell zum zwanzigsten Geburtstag das Thema „Wunder?“ auf.

Denn es grenzt an ein Wunder, dass Cognac & Biskotten das zwanzigste Jahr seines Bestehens erreicht hat. Nur der unermüdlichen ehrenamtlichen Selbstausbeutung, der kreativen Verwertung von geringen finanziellen Ressourcen und einem immensen Durchhaltevermögen ist es zu verdanken, dass Co & Bi nun sein zwanzigstes Jahr feiern wird können.

Dieser „wunderbare“ Anlass soll mittels Ausgabe Nr. 41 „Die literarische Wundertüte“ an einem „wundersamen“ Ort, nämlich in der Wunderkammer des Schloss Ambras, schrägwitzig zelebriert und wertschätzend gewürdigt werden.

Originelle Texte, die von AutorInnen (aus dem gesamten deutschsprachigen Raum inkl. Fokus auf Innsbruck/Tirol) eingereicht werden können, finden Platz auf der Papiertüte, wie auf den beigelegten Überraschungs-Gimmicks (z. B. Postkarten, Stempel, Süßigkeiten usw.), die von Innsbrucker (Street-Art-)KünstlerInnen gestaltet werden.

Auch die Präsentation wird partizipativ statt egoistisch zahlreiche u. a. Tiroler/Innsbrucker KünstlerInnen, MusikerInnen und vor allem LiteratInnen einbinden und somit ein feierlich-magisches Kunstwerk zum Thema „Wunder?“ für die Teilnahme/Teilhabe zahlreicher Menschen öffnen.

weitere Informationen auf www.cobi.at

weiteres Projekt der stadt_potenziale von Cognac & Biskotten
Endzeitstimmung – Die literarische Konservendose, 2012