stadt_potenziale

Warten ist ungleich Warten

Ein Projekt von Carolin Vonbank und Emad Husso
stadt_potenziale 2018, Fördersumme:
Durchführung: Projektbeschreibung

Warten ist ungleich Warten – ist eine Kunstinstallation, die durch einen Kurzfilm auf den aktiven Prozess des Wartens von Menschen im Asylverfahren verweisen will. Warten ist für jeden und jede von uns ein vertrauter Zustand, den wir alle in der einen oder anderen Form schon einmal erlebt haben. Asylansuchende warten jedoch teilweise über Jahre auf ein Interview, das über den Weiterverlauf ihres Lebens entscheidet. Welchen Effekt dieser Abschnitt im Leben eines Menschen haben kann, ist vielen Außen- und auch Innenstehenden dabei nicht bewusst. Die Installation will die Auswirkungen aufzeigen, die dieser Prozess des Wartens mit sich bringen kann. Dazu soll der Film an einem Ort des Wartens, des Abfahrens und des Ankommens gezeigt werden – dem Hauptbahnhof in Innsbruck. Durch die Platzierung der Installation in einem öffentlichen Raum der Begegnung soll die Thematik für ein breiteres Publikum sichtbar gemacht werden.

weiteres Projekt der stadt_potenziale von Emad Husso
Aufwachsen – Notlanden – Ankommen – Dazugehören, 2017